13.03.23 Rauling (Trachystemon orientalis)

Der Rauling (Trachystemon orientalis) ist ein Raublattgewächs aus dem Kaukausus, der Türkei und Bulgarien und bei uns als Gartenpflanze bislang eher unbekannt, dabei hat er viele Qualitäten. So versorgt er bereits ab März Hummeln und Honigbienen mit Nahrung, seine Borretsch-ähnlichen Blütentriebe sind sehr hübsch, werden 20 bis 40 Zentimeter hoch und erscheinen noch vor dem Blattaustrieb. Seine Blätter werden riesig, weshalb man pro Quadratmeter nur zwei Pflanzen setzen darf. Er gedeiht bestens im tiefen Schatten unter Gehölzen, wo viele andere Stauden kapitulieren, und verträgt auch Trockenheit. Optimale Bedingungen hat er aber auf frischerem Boden – dann bildet er als Bodendecker über die Jahre einen dichten Bestand, der keine Pflege benötigt.